Konstanze Quirmbach, Online Adventskalender 2020

4. Adventskalendert├╝rchen  -  zur├╝ck zur Startseite

Der Strom

Ein Strom wollte durch die W├╝ste zum Meer. Doch so schnell er auch in den Sand flie├čen mochte, seine Wasser wurden dabei aufgesogen und verschwanden. Da h├Ârte er eine Stimme, die aus der W├╝ste kam und sagte: "Der Wind durchquert die W├╝ste, und der Strom kann es auch. Du musst dem Wind erlauben, dich zu deinem Bestimmungsort hin├╝berzutragen."
"Aber wie sollte das zugehen?"
"Indem du dich von ihm aufnehmen l├Ąsst."
"Aber kann ich nicht derselbe Fluss bleiben, der ich jetzt bin?"

"In keinem Fall kannst du bleiben, was du bist", fl├╝sterte die geheimnisvolle Stimme. "Was wahrhaft wesentlich an dir ist, wird fortgetragen und bildet wieder einen Strom."
Und der Fluss lie├č seinen Dunst aufsteigen in die Arme des Windes, der ihn willkommen hie├č, sachte und leicht aufw├Ąrts trug und ihn, sobald sie den Gipfel des Gebirges erreicht hatten, wieder sanft herabfallen lie├č. Sch├Âner und frischer als je zuvor.

(Sufi-Weisheit)

der Strom
 
Gedichtband im Onlineshop kaufen