Leben annehmen – Sinn finden

Das Geschenk des Lebens annehmen

Schon in ihrem ersten Gedichtband Trag dein Licht setzt sich Anna Geisler mit verschieben Lebensthemen auseinander. Sie lädt ihre Leser vor allem dazu ein, sich auf eigene innere Dialoge einzulassen.

Inspiriert durch meinen Blogbeitrag Das Leben ist ein Geschenk  hat Anna Geisler das Thema aufgegriffen und weitergeführt. Ich finde ihre Gedanken dazu kostbar und ich möchte sie hier mit Ihnen teilen.

Ja, das Leben ist ein Geschenk.

Ich empfinde es aber auch als ein Angebot. Ein gütig-freundliches …
Ein Geschenk, ein Angebot, das es unbedingt anzunehmen gilt!
Aber ich verstehe gut die Kämpfenden, die Zweifelnden, auch die, die am liebsten aufgeben würden. Auch diese Menschen verstehe ich.
Das Leben ist unbedingt ein Geschenk an jeden von uns.
Etwas draus machen, erstmal natürlich das Leben annehmen und sogar im besten Fall wertschätzen. Freude? Nicht über alle Geschenke kann man sich freuen. Muss man?

das Leben ist ein GeschenkBeim Thema Leben ist es ganz anders.
Wir haben es zwar nicht erfragt, uns nicht gewünscht, trotzdem ist es uns anvertraut worden.
Es ist eine Chance, aus einer bestimmten Zeit etwas Schönes, etwas Gutes, Sinnvolles zu machen.
Sinnvoll? Was ist denn das nun wieder?

Ich fülle etwas mit Sinn

… wenn ich etwas Gutes in die Welt gebe: Ideen zum Nachmachen vielleicht, zum Weitergeben, auch von Freude, von Freundschaft, von Liebe.
Mein persönliches Sinn-Erleben besteht im Denken von guten Gedanken, vom Entwickeln von noch besseren Gedanken, vom Teilen, Weitergeben … Auch von der Musik, auch eigener Musik, auch das ist Sinn und Freude für mich und auch oft für andere.
Er-freuen, Er-füllen, diese beiden Begriffe jagen mir gerade durch meinen Kopf.

Das Leben ist eine Chance, zu entdecken, was gut tut, was Sinn macht und auch das, was die Welt braucht. Es ist eine Erkenntnis meiner Lebens-Ideen und -Erfahrungen.

All das zusammen fühlt sich gut an, es ist allerdings auch von Umwegen, Nebenwegen und Irrwegen begleitet. Aber daraus ist ein Puzzle aus viel Frohem, aus einer gewachsenen Krisenfestigkeit, einem größeren Problembewusstsein, überhaupt ein viel bewussteres Umgehen eben mit dem Leben entstanden.

Ich bin dankbar, für meine verschiedenen Erfahrungen. Ich bin auch mir selbst dankbar, für meine Ausdauer, meine Anstrengungen, auch für Leiden und Durchhalten – und für mein Glück.

MUT TUT GUT …

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.