rezension

Ulrike Bergmann hat in Ihrem Blog Die Mutmacherin das Buch „Ich bin da. Sich SELBST BEWUSST wahrnehmen. Dem Leben POSITIV begegnen.“

Sie schreibt: „Dieses optisch wunderschön gestaltete Buch lädt auf wunderbar leichte Weise zu einer Reise in die inneren Welten ein. Es ist ein Buch, das dazu ermutigt, sich Zeit zu nehmen und achtsam zu sein, für das “Ich bin da” des Titels. Dies geschieht durch Affirmationen, die ergänzt werden durch vertiefende Texte, Fragen und Wahrnehmungsübungen.

Ich bin da - Sich SELBST BEWUSST wahrnehmenDie Affirmationen sind unterteilt in sieben Kapitel, deren Überschriften aus der Yogaübung „Gruß an die Sonne“ stammen und die wiederum aus zehn Unterkapiteln bestehen. So entsteht ein Kaleidoskop, dessen zahlreiche Facetten man sich nacheinander vornehmen kann oder sie spontan wählt. Es ist auch eine wunderbare Ergänzung zu meinem wöchentlichen MUT-Macher :-)

Entführung in eine Welt positiver Gedanken

Konstanze Quirmbach lädt mit ihren Bildern, Texten und Übungen ein, sich in eine Welt positiver Gedanken entführen zu lassen. Sie weist den Weg zu inneren Kraftquellen, Inseln der Selbstwahrnehmung und Quellen persönlicher Zufriedenheit – getragen von vier Grundideen:

  • Leben im Hier und Jetzt durch Selbstwahrnehmung und Achtsamkeit
  • Akzeptanz der eigenen Grenzen und Lebensbedingungen
  • Vertrauen in das Universum und die eigenen Fähigkeiten (Selbstvertrauen) entwickeln
  • Selbstverantwortung heißt, das Leben in die Hand nehmen

Je länger man das Buch in der Hand hat, darin blättert und die anregenden Texte liest, desto mehr überträgt sich die Freude der Autorin, die vermittelt, was ihr am Herzen liegt: in sich selber Sinn und Glück zu verspüren. Sie hat es im Osten Kanadas gefunden, wo auch die meisten der stillen und gerade deshalb so eindrücklichen Fotos entstanden sind.

Fazit

Ein ideales Buch für Menschen, die sich selbst bewusst(er) wahrzunehmen, dem Leben positiv zu begegnen und sich dafür auch Zeit nehmen wollen. Am besten liegt es auf dem Nachttisch, damit man schon am Morgen und noch einmal am Abend hineinschauen und sich inspirieren lassen kann.“

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.