Tiger und Erdbeeren

Präsent sein.
Entscheiden, was wichtig ist.
Tun, was gerade jetzt wichtig ist.

Diese Sätze beschreiben einen Zustand von Fokussierung und Konzentration. Wer in einem solchen Zustand ist, wird Erfolg haben bei dem, was er tut. Doch wie erreichen wir diese Präsenz und Entschlossenheit? Dazu ist mir eine interessante Zen-Geschichte begegnet: Weiterlesen

Keine Wartezeiten bei Dr. Wald

Zuhause fühlen unter grünen Dächern

Ich liebe den Wald! Es mag daran liegen, dass ich schon als Kind mit meinen Eltern, Geschwistern, Onkel, Tanten und – wer Lust hatte – die Sonntage im Wald verbrachte. Gitarre über die Schulter, losmarschiert. Bewegung und Raum genossen. Gesungen und geatmet. Zwischen Himmel und Erde unter dem Schutz der grünen Dächer im Pfälzer Wald habe ich mich schon immer zuhause gefühlt. Weiterlesen

Universalgenie der Persönlichkeitsentwicklung: Achtsamkeit

Stress abbauen und ruhiger werden. Schmerzen besser in den Griff bekommen. Das Gehirn fit halten. Emotionale Fitness erreichen. Glücksgefühle erzeugen. Gelassenheit gewinnen. Energie auftanken. Und und und. Es hört sich fast an, als müsse ein Wunder her, um all das zu bewirken, doch die Wahrheit ist: Es ist selbst gemacht. Weiterlesen

6 Sekunden reichen

Wie 6 Sekunden Achtsamkeit effektiver machen

Ein Artikel in der Zeitschrift Harvard Business Review fasst Ergebnisse neuer Studien zu Achtsamkeit bei Führungskräften zusammen. Führungskräfte von Google haben an dem Programm Search Inside Yourself teilgenommen und die Ergebnisse wurden danach ausgewertet.
Ich finde diese Ergebnisse äußert interessant, zeigen Sie doch, dass es hier nicht nur um Führung großer Konzerne, sondern vor allem um Selbst-Führung geht. Und die wird überall gebraucht, in der kleinsten Hütte und in jedem Beziehungsgeflecht – weshalb ich den Artikel (geschrieben von Chade-Meng Tan, Chairman von Search Inside Yourself) für meine Leser übersetzt habe, die ja nicht typischerweise in der Führungsriege großer Firmen zu finden sind. Doch die Erkenntnisse der Studie gelten eben für alle, gerade auch für uns Otto-Normalverbraucher. Weiterlesen

Jasmin, kleine Wunder und Reichtum

Achtsamkeit bedarf der Erfahrung

Erklären zu wollen, was Achtsamkeit bewirkt, ist ein wenig so, als wollte ich den Duft von Jasmin erklären. Weich und süß hängt er in der Luft. Voll und prall kann er dich fast schwindlig machen. Du möchtest innehalten, einatmen, noch ein wenig mehr von dem Duft aufnehmen und deine Lungen und deine Sinne ganz damit erfüllen. – Jetzt weißt du immer noch nicht, wie Jasmin riecht, trotz meiner Erklärung. Die eigene Erfahrung ist eben durch nichts zu ersetzen. Weiterlesen

Achtsamkeit ist keine Zauberei

Warum sollte Achtsamkeit ein Teil Ihres Lebens werden? Was bringt Ihnen das?

Die Antwort ist: Es gibt viele gute Gründe, sich mit Achtsamkeit zu beschäftigen. Viele Menschen beginnen mit einer Achtsamkeitspraxis, weil sie ihren Alltag entschleunigen möchten, aus dem Hamsterrad aussteigen und wieder zu sich selbst finden wollen; sie beginnen damit, weil sie sich wünschen, nicht nur zu funktionieren und zu rennen, rennen, rennen, sondern sie wollen wieder genießen und mit ihren Sinnen voll in die Welt eintauchen; sie versprechen sich, dass sie mit Achtsamkeit sich selbst und das Leben wieder besser spüren können und neu zur Besinnung kommen; sie hoffen, ihre Lebendigkeit neu zu entdecken und sie nicht mehr zu verlieren. Weiterlesen

Eine Parkbank und unerwartetes Glück

Ich möchte gerne eine Geschichte weitererzählen, die mir heute begegnet ist und mich angerührt hat. Sie hat mit kindlicher Neugier und unvoreingenommener Offenheit zu tun. Zwei Eigenschaften, die zu unerwarteten Erlebnissen führen können. Weiterlesen