Kostenloses zum Ausprobieren und Schnuppern

Am meisten Überzeugungskraft hat eigene Erfahrung.

Ich kann viel über Affirmationen, Achtsamkeit und Meditation schreiben und vielleicht ist sogar Ihr Interesse geweckt. Und nun sollte an dieser Stelle auch das Ausprobieren stehen. Damit aus dem Gelesenen eigene Erfahrung werden kann.

Nehmen Sie sich von meinen kostenfreien Angeboten, was Sie anspricht und fühlen Sie sich durchaus frei, alles auszuprobieren!
Wenn SIe dann zum Ausgleich doch etwas zurückgeben möchten, dann freue ich mich über Ihr Feeback.

"Im Herzen steckt der Mensch, nicht im Kopf."

Online Adventskalender 2018
Täglich ein Sternchen öffnen …

Selbst-Experiment mit Affirmationen

Worte haben Kraft

Die enorme Kraft von Gedanken ist unbestritten. Dabei macht es natürlich einen gewaltigen Unterschied, ob Sie negativ oder positiv denken. Diese Wirkung erfährt jeder am eigenen Körper – oder sollte ich sagen, im eigenen Geist?

Tatsächlich wirkt sich auf den Körper aus, was wir denken. Positive Gedanken wirken heilsam. Negative Gedanken wirken im besten Fall nur beunruhigend, sie können aber auch richtig krank machen. Hier wie nirgendwo sonst stimmt der Spruch: Wehret den Anfängen!

Gedanke, Gefühl und Körper gehören zusammen

Was ist zuerst da? Das Gefühl, die Körperhaltung oder der Gedanke? Alle drei sind ganz unwillkürlich und sehr eng miteinander verbunden.

Schwer zu sagen, was den ersten Impuls auslöst – sicher unterschiedlich je nach Anlass. Schwer auch zu sagen, ob sich Gefühle, Gedanken und Körperreaktionen überhaupt so ganz klar trennen lassen in ein nacheinander. Deshalb ist es fast egal, wo Sie ansetzen, wenn Sie etwas verändern möchten. Beim Körper anzusetzen bringt eine spürbare sehr schnelle Veränderung.

Bei den Gedanken anzusetzen, ist ein erprobter und wirksamer Weg zu erwünschter Veränderung im gesamten System Mensch und wirkt auf Körper und Seele zurück. 

Was wir denken, wirkt sich weiter aus auf Körper und Psyche. Das machen wir uns mit Affirmationen zunutze!

Affirmationen nutzen

Haben Sie Lust, einmal auszuprobieren, was Sie mit der Kraft Ihrer Gedanken für sich selbst verwirklichen können?

Vor der Tat steht der Gedanke. Was sich je verwirklicht, existiert zuerst als Gedanke. Je nachdem, was und wie wir denken, begrenzen wir uns oder schaffen neue Möglichkeiten, erzeugen Gefühle, verbieten uns etwas oder durchbrechen Grenzen. Denken erzeugt unsere Welt, in der wir leben.

Affirmationen haben die Kraft, mehr positive Gedanken in uns wachsen zu lassen. Kombiniert mit einer passenden Körperhaltung, ermöglichen sie uns bewusst gewollte angenehme Vorstellungen und Gefühle und damit mehr Lebensfreude und Leichtigkeit.

Ich lade Sie ein, an einem Experiment mit Affirmationen teilzunehmen.

Lassen Sie sich auf das Selbstexperiment ein und finden Sie heraus, wie Sie negative Gedanken vertreiben und zu einer positiveren Einstellung und mehr Lebensmut und Selbstvertrauen finden.

Es kostet Sie gar nichts!
Ich schenke Ihnen die Anleitung zu dem Experiment als E-Mail-Kurs:

  • 7 Tage
  • 7 E-Mails
  • 7 Schritte

Sie lernen, Affirmationen zu nutzen, und erfahren  die Wirkung positiver Gedanken.

„Innerhalb kürzester Zeit haben sich all meine Probleme in Luft aufgelöst.“
(Feedback einer Teilnehmerin)

Weitere Teilnehmerstimmen

Das hilft Ihnen beim Experiment:

  • Nutzen Sie entweder eine der vorformulierten Affirmationen aus der Reihe „Ich bin da“ oder formulieren Sie Ihre eigene.
  • Lernen Sie, mehr Verantwortung für Ihre Gedanken zu übernehmen.
  • Beobachten Sie Ihre Gedanken bewusst.
  • Bemerken Sie die Wirkung, die die Beschäftigung mit positiven Gedanken auf Sie hat!
  • Notieren Sie Ihre Erfahrungen und begleiten Sie schreibend Ihren Prozess.

Auch das kann Ihnen helfen:

Das Affirmationstagebuch – Ihr täglicher Begleiter. Schreiben Sie während des Experiments Ihre Affirmationen auf, verfolgen Sie Ihre Visionen mit Nachdruck während Sie schreiben. Halten Sie Ihre Ergebnisse und Schwierigkeiten fest, dokumentieren Sie Ihre Erfolge.

Anmeldung zum kostenlosen Experiment mit Affirmationen

Es kostet Sie gar nichts!
Ich schenke Ihnen die Anleitung zu dem Experiment als E-Mail-Kurs:
• 7 Tage
• 7 E-Mails
• 7 Schritte

ausfüllen – abschicken – Leben verändern

Datenschutzhinweis:
Mit dem Absenden erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich die von Ihnen gemachten Angaben zur Bearbeitung Ihrer Anmeldung verwenden darf. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Schnupperkurs Achtsamkeit

Achtsamkeit lässt sich nicht mit Worten erklären. Es ist so, als wollte ich den Geschmack einer Rosine erklären. Es ist aber auch nichts, was Sie erst noch lernen müssten. Sie können es bereits! Und es wird Ihr Leben enorm bereichern, wenn Sie sich entschließen, Ihre Fähigkeit, achtsam zu leben, auch bewusst einsetzen.

Worin diese Bereicherung besteht, erfahren Sie natürlich am besten, wenn Sie es einfach einmal ausprobieren – und genau dafür habe ich diesen Kurs gemacht: Zum Hineinschnuppern in achtsames Erleben.

Neben der eigenen Erfahrung, finde ich es sehr hilfreich, auch viel über Achtsamkeit zu wissen. Seit ca. 20 Jahren steigt die Zahl der Forschungen zu Achtsamkeit und Meditation ständig an und es gibt inzwischen fast unüberschaubar viele überzeugende Ergebnisse:
Danach hat Achtsamkeit zu üben konkrete biologische Auswirkungen, ist z.B. in vieler Hinsicht gesundheitsfördernd, stärkt den Gesamtorganismus und das Immunsystem, vermehrt sogar die graue Hirnmasse, wie durch bildgebende Verfahren nachgewiesen wurde. Das heißt, was stressbedingt verlorengeht, wird durch Achtsamkeit wieder aufgebaut.

Die am besten bekannte, weil auch sehr erwünschte Wirkung von Achtsamkeit ist die gefühlte Entspannung. Als Meditationsübung oder Aufmerksamkeitsübung in den Alltag eingebaut,  bringt Achtsamkeit mehr Gelassenheit in Ihr Leben.

Schnupperkurs Achtsamkeit

Sie fühlen sich ausgeglichener und stressfreier, erholter und leistungsfähiger. Sie genießen das Leben mehr, weil Sie bewusster durch Ihren Tag gehen. Und schließlich hilft das dabei, Verhalten und Emotionen besser zu steuern und immer mehr der Mensch zu sein, der man sein möchte.

Was Achtsamkeit ausmacht – ein ausgewählter Blogbeitrag:
Tiger und Erdbeeren

„Ich fühlte mich nach jedem Schnuppertag ausgeglichener.
Mein Herzschlag war ruhiger, mein Atem gleichmäßig
und den Tag konnte ich gelassener bewältigen – ein durchweg positives Ergebnis.
Ich wiederhole – in einem Wort: GROSSARTIG !!!“
(Feedback einer Teilnehmerin)

Weitere Teilnehmerstimmen

Melden Sie sich an zum kostenlosen Schnupperkurs Achtsamkeit

  • 3 Tage, 3 Schnupper-Übungen zum Einstieg in die Welt der Achtsamkeit.
  • 3 Tage lang erhalten Sie jeden Morgen eine E-Mail und eine Anleitung zu einer Achtsamkeitsübung.
  • 3 unterschiedliche Schwerpunkte ermöglichen Ihnen, unmittelbar die Auswirkungen fokussierter Achtsamkeit zu erleben.

Datenschutzhinweis:
Mit dem Absenden erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich die von Ihnen gemachten Angaben zur Bearbeitung Ihrer Anmeldung verwenden darf. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Achtsam zu leben, macht glücklich

Neueste Ergebnisse der Glücksforschung zeigen, dass Achtsamkeit Wesentliches zu einem glücklichen Leben beiträgt. Diese Wirkung ist sicher auch darin begründet, dass wir präsent sind – wir sehen hin, wir hören zu, wir spüren uns selbst und fühlen mit. Wir sind mitten drin im Geschehen und überlassen uns nicht dem Autopiloten. Wir verbinden uns mit der Welt und mit dem, was (uns) passiert, auf eine persönliche und aufregend intensive Weise.

Melden Sie sich zum Schnupper-Kurs an und probieren Sie aus, wie es ist, das Leben in seiner ganzen Fülle im jeweiligen Moment immer wieder frisch und neu zu erleben. Sie werden das Geschenk des Lebens im Hier und Jetzt wieder mehr schätzen lernen und sich ihm neu öffnen.

Ausgewählte Blogbeiträge zum Thema Achtsamkeit

Lesen Sie auch, das die TeilnehmerInnen am Schnupperkurs zurückmelden:
Feedback zum Schnupperkurs Achtsamkeit

Die Achtsamkeits-Challenge

Herausforderung zur Entdeckung des Bemerkenswerten im Alltäglichen

„Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben,
sondern den Tagen mehr Leben.“
(Cicely Saunders)

Wie können wir das bewerkstelligen, unseren Tagen mehr Leben zu geben?
Die Antwort ist: In dem wir ihnen mit mehr Achtsamkeit begegnen.

Challenge ist das englische Wort für Herausforderung. Sinn der Achtsamkeits-Challenge ist die Herausforderung des eigenen Erlebens – bewusst, neugierig, mit offenen Augen und offenem Herzen achtsam das Leben tatsächlich zu er-leben.

Die Realität sieht für die meisten von uns so aus, dass wir eher durchs Leben stolpern, im Autopilot-Modus routinemäßig viele unserer Aufgaben erledigen und mit den Gedanken woanders sind. Das Schöne und Besondere im Alltäglichen entgeht uns, wir haben keine Augen dafür oder machen es uns nicht bewusst. Am Ende des Tages wissen wir schon nicht mehr, was wir alles gesehen, gedacht, gefühlt, gemacht, geredet haben, weil wir keinen Moment bewusst genossen oder im Gefühl festgehalten haben.

Ist das nicht schade? Klingt das nicht ein wenig nach verpasstem Leben?
Ich finde schon – und mache Ihnen einen Vorschlag!

Achtsamkeits-Challenge

Bemerken Sie die kleinen Unterschiede – und die große Wirkung!

Es gibt so vieles wahrzunehmen!
Was finden Sie schön? Was spricht Sie an? Wie fühlt sich etwas an? Wie sieht jemand / etwas wirklich aus? Wie hört sich die Welt an?
Weil wir zu sehr von anderem absorbiert sind, bewegen wir uns oft wie in einem Tunnel. Wir arbeiten, machen und tun, organisieren, reden und spüren uns dabei gar nicht richtig. Wir leben, aber wir er-leben nicht unser Leben.

Wagen Sie den Versuch, es ab heute einmal anders zu machen!
Nehmen Sie an der Achtsamkeits-Challenge teil und ich schicke Ihnen 10 Tage lang morgens eine Mail zur Erinnerung an Ihre Absicht, mehr zu er-leben!

Achtsamkeit üben

Was Sie anders machen können?

Sicher haben Sie selbst die besten Ideen dazu. Zur Anregung, wo Sie die Welt vielleicht verändert wahrnehmen könnten, schlage ich ein paar Dinge vor:

  • Tun Sie so, als seien Sie ein Kind und sehen Sie die Welt durch Kinderaugen.
  • Versuchen Sie, nicht schon am Morgen zu wissen, was der Tag Ihnen bringen wird. Öffnen Sie sich, machen Sie sich frei für die tatsächlichen Begegnungen und Erlebnisse und Geschenke genau dieses einen Tages.
  • Wenn Sie bemerken, dass Sie einer Routinen folgen: Unterbrechen Sie sie und machen Sie es zur Abwechslung mal anders – und damit spannender.
  • Versuchen Sie, Dinge und Menschen nicht mit Namen und Etiketten zu belegen. Schauen Sie stattdessen hin, was Sie gerade jetzt, heute, im jeweiligen Augenblick wirklich sehen, wirklich erleben – statt nur in vorgefertigten Gedanken und Bewertungen zu leben.
  • Bleiben Sie immer auch ein wenig offen für das, was außerhalb Ihrer „sonstigen“ Erlebniswelt passiert und wo schöne Begegnungen auf Sie zukommen.
  • Schalten Sie um von dem automatischen Modus Ihrer Innenwelt in einen bewussten Wahrnehmungs-Modus neugierigen Er-Lebens.
  • Gehen Sie mit einem Blick durch die Welt, der fragt: Was schenkt mir die Welt? Und drehen Sie die Frage auch immer irgendwie um und fragen sich: Was kann ich der Welt schenken?

Momente sammeln

Wir fügen dem Alltag etwas Bleibendes hinzu, wenn wir achtsam Momente sammeln. Denn wir machen damit aus einem ganz normalen Augenblick einen bemerkenswerten und kostbaren Augenblick. Das ist das Ziel dieser Challenge.

Probieren Sie es aus!

Machen Sie aus dem Sammeln bemerkenswerter Momente eine neue Gewohnheit in Ihrem Leben und lassen Sie sich probeweise für 10 Tage auf eine Selbstverpflichtung ein:
Nehmen Sie sich selbst das Versprechen ab, in dieser Zeit tägliche Routinen und Aufgaben achtsam wahrzunehmen.

Nehmen Sie die Herausforderung an – und erLEBEN Sie Ihre Welt neu. Bereichern Sie sich durch eine bewusste Offenheit für schöne Momente in Ihrem Leben.

Ausgewählte Blogbeiträge zum Thema Achtsamkeits-Challenge:

Entscheidung und Selbstverpflichtung

  • Ich entscheide mich jetzt, Achtsamkeit in meine Leben zu lassen.
  • Ich verpflichte mich mir selbst gegenüber, öfter das Bemerkenswerte im Alltag entdecken zu wollen.
  • Ich entscheide mich, mein Herz und meine Augen bewusst zu öffnen und das Geschenk des Lebens neu wahrzunehmen.
  • Ich will wirklich BEMERKEN, was ich erLEBE.

Anmeldung zur Achtsamkeits-Challenge:

Datenschutzhinweis:
Mit dem Absenden erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich die von Ihnen gemachten Angaben zur Bearbeitung Ihrer Anmeldung verwenden darf. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Achtsamkeitsmeditationen

Achtsamkeitsmeditationen

„Es ist nicht genug, zu wissen, man muß auch anwenden;
es ist nicht genug zu wollen, man muß auch tun.“

(J.W. von Goethe)

Damit Sie sofort und ohne weitere Kosten oder Wartezeiten Achtsamkeit anwenden können, habe ich ein paar Meditationsübungen für Sie aufgenommen. Inhaltlich unterscheiden sie sich deutlich voneinander, denn jede Meditation hat ihr eigenes Thema. Sie können wählen:

Achtsamkeitsmeditation

  • zur Herzenswärme oder Dankbarkeit
  • Spaziergang der Freude
  • Bergmeditation oder Body-Scan
  • Selbstumarmung oder 3-min-breathing space
  • Momente friedvoll erleben, sich bewusst Zeit nehmen

Außerdem finden Sie auch noch zwei meditative Körperflow-Übungen:
Der Chinesische Morgengruß
Yogaflow “Ich bin da” – verkürzter Gruß an die Sonne.

Tun Sie es! Beginnen Sie jetzt mit Ihrer Achtsamkeitspraxis.

Erfahrung der Stille

Lesen Sie, wie ich ein 3-Tage-Sesshin erlebt habe:
Erfahrung der Stille – Tag 1 |  Erfahrung der Stille – Tag 2 |  Erfahrung der Stille – Tag 3

Möchten Sie sich der kleinen Gemeinschaft meiner Newsletterleser anschließen?

Gerne schicke ich Ihnen regelmäßige Inspirationen!

Das sagen meine LeserInnen

„Liebe Konstanze, ich möchte Dir von HERZEN DANKE sagen für Deinen wunderbaren Newsletter, der mir schon so oft immer wieder neue Denkanstöße gegeben hat, einfach toll.“

“ … heute kam der Newsletter, der mich wieder sehr anspricht mit der Lebensfreude!”

“Ganz wunderbar, Ihre Impulse, liebe Frau Quirmbach, Und so passend – gerade jetzt!! Vergelt’s Gott und wunderbare Momente “

“Ich möchte mich einfach einmal bei Ihnen bedanken für Ihre Worte, Zeilen, Gedanken und Newsletter. All dies ist eine Bereicherung meines Lebens!”

„der aktuelle, so persönliche newsletter von ihnen hat mich sehr berührt – ich danke ihnen dafür! … auch wenn ich weiss, das er ‚persönlichkeit wagen‘ heisst, sind ihre zeilen durch die geschenkte teilhabe dieses mal besonders für mich. “

“ich habe diesen diesen Newsletter schon seit einiger Zeit abonniert und immer wieder regt er mich zum Nachdenken an.”

Ihre E-Mail-Adresse:

Datenschutzerklärung