• spontaner • bewusster • lebendiger • leben

    Workshop Achtsamkeit, Achtsamkeitstag und Meditationen

Workshop Achtsamkeit • Stress loslassen – Gelassenheit finden

Mit Achtsamkeit wahrnehmen, loslassen und entschleunigen

Achtsamkeit ist ein einfaches, aber wirkungsvolles Mittel gegen Stress.

  • Achtsamkeit entschleunigt und bringt das Gedankenkarussell zum Stillstand.
  • Achtsamkeit beugt emotionaler Erschöpfung vor.
  • Achtsamkeit ermöglicht einen Perspektivwechsel.
  • Achtsamkeit fördert selbstbestimmtes Verhalten.
  • Achtsamkeit erzeugt ein Gefühl innerer Zufriedenheit.

Achtsamkeit hilft dir,

  • seelisch in Balance zu kommen
  • das Leben häufiger zu genießen
  • innerlich ruhiger zu werden
  • Selbstsicherheit zu stärken
  • sich weniger gestresst zu fühlen.

Termine für 2019 stehen noch nicht fest

Das nimmst du mit aus diesem Achtsamkeits-Workshop

„… noch nie habe ich mich von innen heraus so leicht gefühlt“, sagte eine Teilnehmerin einmal. Ob das bei dir auch so sein wird, kann niemand sagen, aber ich glaube, ich verspreche nicht zu viele, wenn ich sage: Du wirst entspannt sein am Ende des Tages, mit einem Lächeln auf den Lippen (wie ich hoffe) und voller freundlicher Selbstakzeptanz.

Du lernst ein paar einfache Kniffe und Übungen, wie du dir im Alltag ab und zu eine kurze, erholsame, luxuriöse Auszeit nehmen kannst. Eine dir selbst gegönnte Zeit in einem achtsamen Wahrnehmungsmodus. Das ist Zeit, in der du auftankst, dich mit innerer Kraft und Gelassenheit verbindest.

achtsam schreiben

Stimmen von TeilnehmerInnen

Weitere Rückmeldungen

„Bei mir klingt dieser Tag auch immer noch nach, ich erzähle immer wieder Freunden und meinem Verlobten begeistert davon, wie wohl und angenommen ich mich gefühlt habe und wie wunderbar es für mich war, einen ganzen Tag lang mal nicht schnell, nicht effektiv sein zu müssen. … ich merke richtig, wie besonders diese konkreten Tipps mir richtig gutgetan haben.“

„Der Achtsamkeitstag bot mir die Möglichkeit, mich einen ganzen Tag ganz auf mich zu konzentrieren. Dabei hat die tolle TeilnehmerInnen-Gruppe und der Ort als solches und die Gestaltung des Raumes beigetragen, sowie natürlich die sanften Anleitungen von Frau Quirmbach und der Ablauf des Tages. Die Praxis der verschiedenen Übungen half dabei, das Passende für sich mitzunehmen und direkt in den Alltag integrieren zu können. Besonders wirkungsvoll fand ich auch die Begleitung im Anschluss durch weiteres Material, Fragen und Anregungen, die mich dabei unterstützt haben Achtsamkeit zum Bestandteil meines Alltages wachsen zu lassen. Danke, Frau Quirmbach!“

„Ich denke ständig an den schönen Tag und habe ganz viel mitgenommen. Ich finde, Du hast eine wundervolle Aufgabe übernommen und ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Du noch viele Menschen erreichst, damit sie die Vorteile von Achtsamkeit für sich entdecken können. Für mich ist es jedenfalls der sicherste Weg, inneren Frieden zu finden.“

„Ich habe den Tag sehr gut verinnerlicht und und nehme mir bisher jeden Tag einige Minuten, um bewusst Dinge wahrzunehmen.
Für mich war es ein erfolgreicher Tag.“

„… Insgesamt fühlte ich mich wie nach einem längeren Erholungsurlaub , der noch noch lange nach wirkte. Ich hoffe, du hörst daraus, wie erfüllt ich von vollen Gefühlen durch diesen Tag war und bin.
Jetzt gilt es, das fest zu halten und weiter zu tragen in den Alltag-so wie du schreibst. Mal sehen, wie es gelingt.“

„Ich habe schon einige andere Kurse besucht, die in diese Richtung gingen. Doch noch nie habe ich mich von „innen heraus“ so leicht gefühlt. Die verschiedenen Meditationen konnten meinen Geist zur Ruhe bringen. Ich bin ein Kopfmensch und hinterfrage ganz viel – bin skeptisch und zurückhaltend in meiner scheinbaren Offenheit. Das Führen eines Tagebuches stand auch schon länger auf meiner Todo-Liste. Nun hast du mich durch dieses Geschenk ein Stück weiter gebracht, es auch endlich wieder einmal anzufangen und abends – manchmal auch am Nachmittag – die positiven Dinge aufzuschreiben, die mir am Tag begegnen.“

„Gesucht und gefunden!
Es war ein ganz wunderbarer Tag – mit Menschen, die auch rauswollen aus dem Hamsterrad, die Entspannung, Ruhe und Selbstbesinnung suchen. Und mit Konstanze Quirmbach, einer Achtsamkeitslehrerin, die einfühlsam, erfahren und klug durch den Tag geführt hat. Das war einfach nur klasse!
Es ist mir, in deren Gehirn es ständig rattert und arbeitet, etwas gelungen, das ich kaum für möglich gehalten habe: Ich konnte loslassen, meine Gedanken beruhigen, runterfahren und ganz einzutauchen den Moment. Das klingt nach und begleitet mich jetzt in meinem Alltag. Noch sind es kleine Schritte, die ich gehe. Doch bin ich voller Zuversicht, dass sie im Laufe der Zeit immer größer werden. Ich bin sehr dankbar und freue mich schon jetzt auf den nächsten Achtsamkeitstag, den ich nicht verpassen werde! Danke Konstanze für diesen wunderbaren Tag!“

„Dieser Tag war genau das, was ich sehr gebraucht habe, weil alles so ehrlich und aufrichtig war und ich Dinge in meinen Alltag transportieren kann. Ich habe direkt angefangen, wieder mich etwas mehr zu sehen und der Wunsch, mit mir genauso achtsam umzugehen, wie mit vielen anderen Dingen, die ich tue, ist riesengroß. Ich denke besonders an Deine Worte, während wir den Obstsalat zubereiteten. Ich habe gar nicht so viel dazu beigetragen, aber meine erste Eselsbrücke, mit mir achtsam umzugehen ist „Obst“. Das klingt lustig, aber es wirkt und nur darum geht es.“

„Es war eine tolle Gruppe, für mich besonders wertvoll, da doch ein Thema aus meiner Vergangenheit nochmal hochgekommen ist, dem ich dann mit deiner 3 minütigen Atemraumübung zu Hause noch mal nachgespürt habe. Das Thema befindet sich jetzt in den Wäldern des Westerwaldes lächeln und es geht mir gut damit. … Es ist richtig toll wie sich alles verändert wenn man achtsam und behutsam damit umgeht. Wir haben viel für uns mitgenommen.“

„Es war ein guter Tag, der sicher auch bei mir nachwirkt.“

tagebuch achtsamkeit

Gönne dir eine Auszeit

Gönne dir an diesem Tag eine Auszeit vom sonst eher hektischen und zehrenden Alltag. Mir ist es wichtig, den TeilnehmerInnen das Durchatmen zu ermöglichen und damit Abstand zum Monkey-Mind, dem ewigen Gedankenkarussell zu schaffen. Seine Bewegungen, Gedanken, Gefühle und das körperlich-mentale Hier-Sein in der Gruppe von Moment zu Moment bewusst zu bemerken – und zu beobachten, was dann passiert. Mit welchem Ziel? Ganz einfach: den Augenblick wahrnehmen und dabei den Menschen, dem Umfeld und vor allem dir selbst zu begegnen.

Achtsamkeit beinhaltet, zunächst einmal alles anzunehmen und inneren Frieden damit zu schließen. Aus diesem Zustand innerer Ruhe entstehen Sicherheit und Balance.

In einer kleinen Gruppe (maximal 12 Teilnehmer) lernen wir gemeinsam, im Hier und Jetzt achtsam zu sein, uns mit dem Körper zu verbinden und den Geist ruhig werden zu lassen.

Achtsamkeit erleben

In diesem Achtsamkeits-Workshop steht die Praxis der Achtsamkeit im Vordergrund. Deine „Arbeit“ besteht darin, den gegenwärtigen Moment zu erleben – und das hat weniger mit „Arbeit“ als viel mehr mit aktivem Loslassen zu tun. Es bedeutet, den Geist leicht werden und zur Ruhe kommen zu lassen. Du brauchst nichts tun, nichts denken, nichts wollen. Du achtest nur auf die Welt um dich herum, auf deinen Körper und deine Atmung. Du folgst keinen Gedanken, lässt Gefühle wie sie sind, brauchst nichts zu ändern, nimmst lediglich wahr. Diese Herangehensweise, den Moment annehmend zu erleben, wirkt bereits innerem Stressempfinden entgegen.

Wir lassen uns Zeit, achtsam im Augenblick zu verweilen und ihn intensiv zu erleben – mit allen Sinnen. Ganzheitlich. Wir üben, gezielt wahrzunehmen und so gut wie möglich zu bemerken, was ist, und das anzunehmen. Der Fokus liegt auf der Selbsterforschung im Sinne einer Wechselwirkung: Wir beobachten die Umwelt, Menschen, Ereignisse um uns herum und spüren der Wirkung auf uns nach.

klangschalenmeditation
Achtsamkeit Impression

Du lernst

  • im Augenblick zu verweilen
  • bewusster zu sein
  • Bewertungen zu bemerken
  • dein Leben zu ent-stressen.

Du beobachtest dich selbst intensiv und ohne Ablenkung und bemerkst achtsam, was der jeweilige Augenblick dir an innerem Erleben anbietet. Dabei konzentrierst du dich auf deine Wahrnehmung, deinen Atem, deinen Geist, deinen Körper und kommst schnell in einen guten Kontakt mit dir selbst. Du lernst dich selbst besser kennen und bemerkst, was in dir vorgeht. Der Austausch in der Gruppe trägt wesentlich zur Erweiterung des eigenen Erlebens bei.