Mentale Stärke

„Wenn du die Absicht hast, dich zu erneuern, tue es jeden Tag.“
(Konfuzius)

Wie viel mentale Stärke haben Sie? Und wie viel mehr wünschen Sie sich? – Auf jeden Fall gehört mentale Stärke zu den Dingen, die wir im Sinne von Konfuzius täglich erneuern und verbessern können, dass sie weiter und weiter wächst.

Mentale Stärke
Doch halt. Nochmal von vorne, damit wir auch genau wissen, wovon wir reden. Denn was ist das eigentlich, mentale Stärke? Oder besser gefragt: Was verstehen Sie darunter? Hinter dem Begriff verbergen sich nämlich ganz unterschiedliche Inhalte, wie z.B.

  • den Herausforderungen des Lebens gewachsen zu sein, ja diese sogar zu suchen;
  • zu seinem Mut zu finden, auch wenn das Leben mal entmutigend sein mag;
  • sich selbst Orientierung zu geben und zu wissen, was einem wichtig ist (und auch öfter danach zu handeln);
  • Niederlagen als Ansporn zu empfinden, es jetzt erst recht besser zu machen und aus seinen Fehlern zu lernen;
  • zu wissen und zu erleben, dass man mit seinem Tun gewünschte Wirkungen erzielt;
  • nicht anderen, den Sternen oder dem Schicksal Schuld zu geben, sondern zu wissen, dass jeder selbst verantwortlich ist für das, was er tut, und für das, was er nicht tut;
  • in Krisen nicht aufzugeben, sondern nach Lösungen zu suchen;
  • seine Ziele und Überzeugungen zu verfolgen und zu vertreten, auch wenn der Wind mal von vorne kommt (bei Gegenwind zeigt sich mentale Stärke umso mehr!).
Jeder ist selbst verantwortlich für das, was er tut und was er nicht tut. Klick um zu Tweeten

Die Aufzählung lässt sich fortsetzen. Ich kann für mich sagen, dass ich mir all das wünsche und es begrüßen würde, wenn viel davon in meinem Leben wäre. Mit Sicherheit besitze ich bereits eine Menge davon, doch mentale Stärke lässt sich eben nicht anschauen und messen wie eine Kiste voller Schätze. Manchmal fühlt sich meine Schatzkiste ganz voll an, während es mir ein anderes Mal so vorkommt, als wäre noch ganz viel Platz darin.

Denkprozesse und Konsequenzen

„Mental“ ist ein Wort, das Denkprozesse im Allgemeinen beschreibt. „Auf den menschlichen Geist und seine Funktionsweise bezogen“, so steht es im Wörterbuch. Ich denke, Sie haben jetzt schon eine gute Vorstellung davon, was mentale Stärke alles beinhalten kann. Sie beinhaltet vor allem hilfreiche und unterstützende Denkweisen. Sie beinhaltet Selbstvertrauen, Entschlossenheit, Zielstrebigkeit. Aber auch das Wissen um Fehler und Unsicherheiten, um Schattenseiten und Schwächen. Und wenn diese angenommen und integriert werden können, wächst innere Stärke.

Die Stärke kommt also nicht ohne die Schwäche aus, ob uns das nun gefällt oder nicht. Wo wir so gerne wegschauen, genau dort sollten wir näher hinsehen, damit wir es besser verstehen und ihm einen ordentlichen Platz geben können. Nur was nicht erkannt und bearbeitet ist, kann sich unbemerkt (unbewusst) einmischen und uns beeinflussen, ohne dass wir das eigentlich wollen. Was wir verdrängen, behält trotzdem Macht. Und es zeigt sich sogar, dass Verdrängtes sich eine andere Bühne im Körper sucht, wenn der Geist es nicht wahrnehmen möchte, z.B. Schmerzen und Krankheiten.

DenkprozesseCoaches arbeiten gemeinsam mit Ihren Klienten daran zu verstehen, was die Stärke der Klienten ausmacht beziehungsweise sich ihr in den Weg stellt. Sie schauen Selbstzweifel an, stellen Erfolge und Fähigkeiten aber daneben, sodass Selbstvertrauen langsam weiterwächst. Der Glaube an sich selbst braucht ein festes Fundament, ergänzt und gestärkt von Gefühlen und Werten. Dann können angemessene, wichtige Ziele immer besser erkannt, verfolgt und auch erreicht werden. Mentale Stärke wächst aus dem Zusammenspiel von hilfreichen Denkprozessen, Akzeptanz der Gefühlswelten und schließlich der Wirksamkeit von Handlungen.

Kongress „Mentales Stärken“ in Heidelberg

Vom 1. bis 5. November findet in Heidelberg der Kongress „Mentales Stärken“, veranstaltet von der Trenkle Organisation, statt. Ich freue mich, dass ich dabei sein kann. 103 Referenten, allesamt Kapazitäten auf ihrem Gebiet, werden über ihre Erkenntnisse zum Thema sprechen und ihr Wissen mit den Teilnehmern teilen. In vielen Workshops kann jeder nach seinen Interessen eigene Kenntnisse vertiefen sowie Inspiration und Hinweise für die eigene Praxis mitnehmen.

Sie haben die Chance, auch daran teilzuhaben. Ich habe mir nämlich vorgenommen, jeden Tag, von Donnerstag bis Sonntag, die Tagesergebnisse meiner Erfahrungen in einem , Blogbeitrag zusammenzufassen. Schauen Sie also in meinem Blog vorbei, wenn Sie das Thema weiterverfolgen möchten. Ihre Kommentare und Meinungen sind immer willkommen!

„Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.“ (Molière)

0 Kommentare

Ihr Kommentar

Möchten Sie mir Ihre Meinung zu diesem Thema sagen?
Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.