Scheidewege

„An den Scheidewegen des Lebens stehen keine Wegweiser.“
(Charlie Chaplin)

In den letzten Wochen habe ich erfahren, wie unsicher sich offene Situationen anfühlen. Und ich hätte mir wirklich ab und zu gewünscht, es gäbe einen eindeutigen Wegweiser der sagt:

Hier entlang geht es zur richtigen Entscheidung!
Hier entlang geht es zur falschen Entscheidung! Weiterlesen

Grundbedürfnis nach Anerkennung

„Geist, Schönheit und Tapferkeit werden durch Anerkennung gesteigert und vervollkommnet.“
(François de La Rochefoucauld, franz.Schriftsteller, 1613-1680)

Die Worte von François de La Rochefoucauld rufen eine gemischte Stimmung in mir hervor. Einerseits denke ich sofort, dass zu viele Menschen viel zu wenig Anerkennung erfahren und sie danach hungern, wahrgenommen zu werden. Andererseits erfüllt mich die Aussage mit Freude, denn mir wird auch bewusst, wie durch ein wenig Zuwendung und Anerkennung Augen zum Leuchten und Menschen zum Strahlen gebracht werden.
Gleichzeitig ist da noch ein anderer Gedanke: Ich fürchte, wir tun das zu wenig. Wir sagen anderen Menschen zu selten, was sie gut machen, dass sie uns zum Lachen bringen, wie schön sie sind oder wie gut sie uns tun. Weiterlesen

Kleine Dinge sind große Dinge

„Manchmal, wenn ich mir die enormen Auswirkungen ansehe, die kleine Dinge haben können, bin ich geneigt zu denken: Es gibt gar keine kleinen Dinge.“
(Bruce Barton, *1986, amerik. Politiker und Schriftsteller)

Können Sie diese Erkenntnis von Bruce Barton teilen? Ich schon. Denn genau betrachtet, sind kleine Dinge meistens wirklich nicht so klein. Nur wir, als manchmal unwissende Betrachter, können ihre Größe nicht erkennen. Bei genauerem Hinsehen zeigt sich: Auch das kleinste Ding und Ereignis hat seinen Platz in einem größeren Ganzen. Es hat seinen eigenen Wert. Das lehrt mich vieles. Zum Beispiel mehr Demut und Achtung vor vermeintlich kleinen Dingen. Weiterlesen

Lebensfreude

„Spaß zu haben, kann man gar nicht ernst genug nehmen.“
(Der kleine Yogi)

Was macht Ihnen eigentlich wirklich Freude? Weiterlesen

Tiger und Erdbeeren

Präsent sein.
Entscheiden, was wichtig ist.
Tun, was gerade jetzt wichtig ist.

Diese Sätze beschreiben einen Zustand von Fokussierung und Konzentration. Wer in einem solchen Zustand ist, wird Erfolg haben bei dem, was er tut. Doch wie erreichen wir diese Präsenz und Entschlossenheit? Dazu ist mir eine interessante Zen-Geschichte begegnet: Weiterlesen

Wildes ruhiges Herz

„Mag dir dies und das geschehn, lerne, still darüber zu stehn,
sieh dir selber schweigend zu, bis das wilde Herz in Ruh.“
Christian Morgenstern

Wenn es gelingt, anzunehmen und still zu betrachten, was im Leben geschieht, dann findet das Herz innere Ruhe. Das wilde Herz zähmt sich selbst, weil es im schweigenden Betrachten Abstand gewinnt, Zeit gewinnt und Einsicht.
Weiterlesen

Magische Momente

Magische Momente vermitteln etwas Zauber-haftes. Unerklärbares geschieht durch verborgene Kräfte …

Magie der Gefühle

Ähnlich Unerklärliches bewirkt alltäglich die Macht unserer Gefühle. Wir alle erleben das jeden Tag. Starke Gefühle wie Liebe oder Hass verändern einen Menschen, dass kennt glaube ich jeder, entweder von anderen oder von sich selbst. Und auch schon weniger spektakuläre Gefühle wirken auf magische Weise in uns, z.B. Gefühle von Überlegenheit oder Verunsicherung. Und bereits ganz einfache freundschaftliche oder weniger freundliche Gefühle beeinflussen Gedanken und Verhalten insgesamt. Oft bleiben uns die Aus-Wirkungen der Gefühle unbewusst, wir nehmen einfach in Kauf, was ist.
Wäre es nicht eine große Bereicherung, die magische Wohl-fühl-Wirkung positiver Gefühle ganz bewusst herbeiführen zu können? Weiterlesen