Ich finde, das klingt verführisch! Finden Sie nicht auch? Stress und Grübelei, ungute Gefühle und Ängste einfach wegklopfen … Das wäre toll!
Jedoch – meine erfahrenen inneren Stimmen (sie kommen aus ganz unterschiedlichen Lagern, sind sich oft uneins) scheinen in diesem Falle alle einer Meinung zu sein und melden Widerspruch an: „Das kann doch gar nicht sein!“ höre ich sie innerlich sagen.
Meine Neugierde bleibt trotzdem und ich möchte an die Erfolge derjenigen glauben, die über das Weg-Klopfen emotionaler Blockaden so leidenschaftlich berichten. Es interessiert mich, was dahinter steckt, wie es funktioniert und warum offenbar so viele Menschen tatsächlich erreichen, was die Methode verspricht.

Emotionale Freiheit gewinnen

Manuela Klasen ist Coach und EFT Trainerin. Sie erklärt, was EFT ist:

„EFT steht für Emotional Freedom Techniques oder Technik der emotionalen Freiheit/des emotionalen Friedens. Es handelt sich um eine Methode, die aus dem Bereich der energetischen Psychologie kommt, die seit den 80er Jahren auch den deutschen Raum erobert. EFT wurde in den 90er Jahren von dem Amerikaner und Physikingenieur Gary Craig entwickelt, wobei ein großer Teil auf den Psychologen Roger Callaham und seine “Thought-Field-Technique” – TFT – zurückgeht. Bei EFT werden mehrere methodische Ansätze zum persönlichen Wachstum kombiniert, wie NLP (neurolinguistisches Programmieren), Selbsthypnose und Klopfen, sowie der Bereich der Linguistik. Es handelt sich sozusagen um eine Klopfakupressur mit psychologischer Komponente.

Durch das Denken bzw. das laute Aussprechen des Problems verbinden wir uns emotional mit dem inneren Stress. Gleichzeitig klopfen wir ausgewählte Akupunktur Punkte, wodurch elektrochemische Impulse an die Bereiche des Gehirns gesendet werden, die für Angst und Stressreaktionen verantwortlich sind. Durch eine nun neue Reaktion in den entsprechenden Gehirnarealen, kommt es zu einer Entlastung des Problem- bzw. Gefühlserleben (siehe Erklärungen zur Wirkweise weiter unten).“

Erfolgsberichte

„Ich kam vor einigen Jahren mit dem Herzenswunsch ins Coaching, eine Familie gründen zu wollen. Doch es gab einen Anteil in mir, der nicht glaubte, dass mir dies wirklich möglich wäre. Es war wie ein Verbot in meinem Unterbewusstsein.
Durch die Coachingarbeit mit Manuela Klasen und der EFT- Klopftechnik konnte ich negative Glaubenssätze und Gefühle verändern und meine Energie wandeln. Mittlerweile bin ich verheiratet und glückliche Mutter von Zwillingen. Mit der EFT-Klopftechnik habe ich jederzeit die Möglichkeit, mich von Stress und Sorgen zu befreien.“ (Raphaela S.)

„Ich habe durch die Anwendung der EFT Klopftechnik gelernt, dass ich meine Energie und damit negative Gefühle und Zustände selbst beeinflussen und auflösen kann. Ein wunderbares Gefühl von Freiheit. Herzlichen Dank an Manuela für die liebevolle Begleitung!“ (Gabriele P.)

„Nachdem ich mit Manuela Klasen verschiedene negative Erfahrungen alter Prüfungssituationen geklopft habe, konnte ich gelassen in meine nächste Prüfung gehen. Das zusätzliche Lösen hinderlicher Glaubenssätze hat mein Selbstbewusstsein sehr gestärkt.“ (Andreas B.)

Grundlage: Energiesystem

Manuela erzählt, dass es viele verschiedene Erklärungsansätze darüber gibt, wodurch und wie die Klopftechnik wirkt:

„Schon Albert Einstein erklärte 1920, dass alles, einschließlich unseres Körpers, aus Energie besteht. Die energetische Psychologie und alle Methoden, die zu dieser Richtung gehören, wie auch die traditionelle chinesische Medizin, gehen von der Grundannahme aus, dass der Mensch neben Blut-, Lymph- und Nervensystem noch ein weiteres wichtiges Versorgungs- und Steuerungssystem hat: das Energie- und Meridiansystem. Ihrer Ansicht nach hat jede negative Emotion, Blockade oder auch jedes Symptom, gleichgültig ob emotional oder körperlich, ihre Ursache in einer Störung (‚Kurzschluss‘) im Energiesystem. Der Energiefluss ist blockiert.

In der energetischen Psychologie kann man altes und neues Wissen wiederfinden. Man kennt die psychologischen Grundsätze, dass frühe Erfahrungen aktuelle Muster auf der Ebene unserer Emotionen und unseres Verhaltens prägen. Ungelöste und belastende Erfahrungen und Emotionen sind der Hauptauslöser für Erfolgs- und Beziehungsblockaden sowie körperliche Symptome.

Stimulation durch Klopfen

EFT-Klopfpunkte an der Hand      EFT-Klopfpunkte im gesicht

Durch die Stimulation energetischer Punkte auf der Haut z.B. durch Klopfen in Verbindung mit bestimmten mentalen Verfahren, kann nun die Biochemie des Gehirns direkt beeinflusst werden, und zwar so, dass

• negative Emotionen wie Wut, Schuldgefühle, Angst, Scham oder Eifersucht überwunden werden,
• unerwünschte Gewohnheiten und Verhaltensweisen sich verändern,
• bestimmte persönliche Ziele erreichbar werden, wie zum Beispiel optimistischer zu denken, selbstbewusster zu sein oder vernünftiger zu handeln.“

Grau ist alle Theorie

Nichts geht über die praktische Erfahrung am eigenen Leib. Das ist überzeugender als alle Theorie. Warum eine Methode wirkt, verschwindet völlig hinter der Erfahrung, dass die Methode wirkt. Ich habe die Wirkung bereits während eines Einführungslehrganges mit Manuela gespürt. Jetzt will ich es noch genauer wissen und nehme an dem Kurs teil.

Klopfkurs: Emotionale Freiheit leben

EFT-für Selbstanwender
EFT-Anleitung von Manuela Klasen

Die Erfahrung meiner inneren Stimmen würdige ich im Allgemeinen angemessen. Dieses Mal muss ich ihnen sagen, dass sie offenbar an die Grenzen des ihnen Bekannten und somit Vorstellbaren gekommen sind. Wissen ist schließlich immer nur das, was wir bis jetzt wissen und deshalb als gültig und wahr annehmen. Ich möchte über diese Grenze hinausgehen und neues Wissen dazunehmen – Wissen, das ich mir durch Erfahrung aneigne. Wenn es wirklich funktioniert, dass sich Gefühlsblockaden, Schmerzen, negative Gedanken und anderes durch leicht erlernbares Energieklopfen verbessern oder gar beseitigen lassen, dann ist das eine Chance, die ich nicht vorübergehen lassen möchte.

Interessiert Sie das auch? Auf der Website www.manuelaklasen.de erfahren Sie mehr. Hintergrundwissen und Praxiserfahrungen geben Ihnen weiteren Einblick und der Kurs für EFT Selbstanwender stellt ergänzend das notwendige praktische Wissen zur Verfügung.

Vielen Dank möchte ich noch an Manuela Klasen für die Beantwortung meiner Fragen zu EFT sagen. Es hat mir Freude gemacht, alles zu lesen und dann den Blogbeitrag zu schreiben. Ich wünsche ihr viel Erfolg mit ihrem Kurs!

Und zum Abschluss noch ein Video von dem „Erfinder“ von EFT, Gary Craig:

3 Antworten
  1. Eugen Bellon sagt:

    Bin vor einigen Wochen auf dieses Thema gestoßen und hab jetzt auch das The Tapping Solution von Nick Ortner durchgelesen. Muss sagen, dass es am Anfang natürlich lächerlich wirkt, aber die Ergebnisse sind echt faszinierende. Hat jetzt im Internet noch einiges zum Thema gesucht und diesen Beitrag gefunden, richtig gut und das Video am Ende find ich Klasse. Danke.

    LG
    Eugen

    Antworten
    • konstanze sagt:

      Hallo Eugen, danke für deinen Kommentar! EFT ist wirklich faszinierend – es klingt unglaublich, aber ich selbst habe auch so gute Erfahrungen mit der Methode gemacht, dass ich sie gerne empfehle. Schade, dass es noch so wenig in Anspruch genommen wird, viele Menschen könnten sich auf einfache Weise selbst heilen, wenn sie davon wüssten und EFT ausprobieren würden.
      Alles Gute und herzlichen Gruß!

      Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Freedom Technique). Dabei klopft man bestimmte Meridianpunkte am eigenen Körper. Hier eine gute Beschreibung von Konstanze Quirmbach […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.