Von der Kunst des Ausruhens

"Die Kunst des Ausruhens ist ein Teil der Kunst des Arbeitens." (John Steinbeck) John Steinbeck trifft den Nagel auf den Kopf: Es ist ein Teil der Kunst des Arbeitens, angemessene Ruhepausen einzulegen. Denn Ausruhen ist die Quelle neuer Kraft…

nur Meer. nur Meer.

"... nichts mehr sollen … nichts mehr wollen wollen … nur Meer. nur Meer." (Verse aus dem Gedicht Meer von Erich Fried) Viele verbringen jetzt im August ihren Urlaub am Meer oder in den Bergen. Ich bin am Meer und muss sagen: Ein Sommer…

Schlimm-Trance oder Wunder-Trance?

Ob wir Schlimmes erwarten oder dem Leben vertrauen, macht einen großen Unterschied für unser Handeln und unser Wohlbefinden. - Finde heraus: Bist du eher in einer Schlimm-Trance oder eine Wunder-Trance zuhause?

Das Gute in anderen sehen

Die Augen spiegeln das Gute in deiner Seele, so sagt der Mystiker Thomas Merton. Möglicherweise haben Sie selbst schon etwas Ähnliches in anderen Augen entdeckt. Für uns selbst erkennen wir häufig dieses Gute in unserer Seele nicht mehr…

Festhalten oder loslassen?

"Die Dinge verändern sich, egal ob wir das nun wollen oder nicht." (Jack Kornfield) Jetzt loslassen Was müssten Sie eigentlich gerade loslassen? Welche Bequemlichkeit oder Trägheit? Welche Überzeugungen oder Wunschvorstellungen? Welche…

Zeit für Wichtiges

"Wer darauf wartet, für wichtige Dinge Zeit zu haben, dem läuft sie davon." (Else Pannek, 1932 - 2010, deutsche Lyrikerin) Vielleicht kennen Sie diesen Gedanken auch: Wenn ich erst XYZ gemacht/erreicht habe, dann kann ich endlich tun, was…

Dankbarkeit - starkes Gefühl mit starken Folgen

"Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind." Was Francis Bacon schon im 16.Jhd wusste, bestätigt die moderne Forschung: dankbare Menschen haben mehr vom Leben, sind erfolgreicher gesünder und vieles mehr.

Die Gedanken sind frei ...

Welch ein Glück, dass unsere Gedanken frei sind. Mit Inbrunst habe ich als junger Mensch dieses Lied gesungen und nichts als den Geist freier Gedanken dabei gemeint. Wir können denken, was wir wollen, und niemand kann uns in den Kopf schauen. Heute…

Sich selbst mitnehmen

"Man nimmt sich mit, wohin man geht." (Ernst Bloch, Tübinger Einleitung in die Philosophie) Im ersten Moment gab mir dieses Zitat ein gutes Gefühl: Das ist doch etwas Verlässliches, dass ich mich immer selbst dabei habe. Doch dauerte es…

Gefühlen vertrauen

"Was ich fühle, stimmt für mich." - Tut es das wirklich? „Ach, das tut doch schon gar nicht mehr weh!“ „Das ist doch nicht so schlimm!“ „Ein Indianer zeigt keinen Schmerz.“ „Stell dich nicht so an!“ Solche oder ähnliche…

Affirmationen - sich selbst suggerieren, was guttut!

,
Wer Affirmationen nutzt, möchte sich selbst etwas Gutes tun. Positive Selbstgespräche haben eine deutlich heilsamere Wirkung auf Gemüt, Gesundheit und Entwicklung als negative innere Dialoge. Wer positiv und freundlich mit sich selbst spricht,…

Zuhören ist nicht gleich zuhören

, ,
„Hör mir doch mal richtig zu!“, so möchten wir manchmal verzweifelt rufen, wenn unser Gesprächspartner partout nicht kapiert, was wir ihm sagen möchten. Zuhören ist doch ganz einfach, so glauben wir. Aber warum kommen dann unsere Worte…

Abwechslung ist süßer als alles

"Persönlichkeit wagen" - Der Newsletter bezieht sich im Januar 2017 auf Beiträge zu 3 Themen 1. Achtsamkeit: 3 einfache Übungen; 2. Auszeiten: Zeit für Veränderung; 3. "Worte wie Mauern" - ein Beitrag im Print-Magazin Auszeit

Achtsamkeit: Universalgenie der Persönlichkeitsentwicklung

Stress abbauen und ruhiger werden. Schmerzen besser in den Griff bekommen. Das Gehirn fit halten. Emotionale Fitness erreichen. Glücksgefühle erzeugen. Gelassenheit gewinnen. Energie auftanken. Und und und. Es hört sich fast an, als müsse…

Wann ist Zeit für eine Auszeit?

Sind Sie ein zielstrebiger Mensch? Setzen Sie sich Ziele, die Ihren Werten entsprechen? Richten Sie Ihr Verhalten und Ihre Handlungsweisen so aus, dass Sie diese Ziele erreichen? Viele von uns machen das so. Wir planen unseren Tag, unser…

Ende und Neuanfang

„Es gibt ein Bleiben im Gehen  ein Gewinnen im Verlieren    im Ende einen Neuanfang.“  (aus Japan) Das Bleiben im Gehen Das Jahr 2016 geht. Was bleibt, sind Erinnerungen und Erfahrungen. Und es zeigen sich sichtbare Ergebnisse.…

Frieden und Menschlichkeit

Kampf und Gewalt, Krieg und Machtstreben dienen nicht der Menschheit. Alle Menschen müssten friedliches Zusammenleben zu ihrer persönlichen Herzenssache erklären. Friede ist nur durch Verständnis und gelebte Menschlichkeit zu erreichen.